Home/Evangelisieren/Article

Jun 01, 2021 123 0 Dina Mananquil Delfino
Evangelisieren

Finde deinen Rhythmus wieder

Es geht vom Ohr direkt ins Herz! Erfrische deine Seele auf erstaunliche Weise

Ich besuche Pflegeheime, wo ich als Seelsorgerin meinen Dienst mit Gebet, Liturgie und Musik anbiete, vor allem im Intensivpflegebereich. Dabei bin ich immer voller gemischter Gefühle. Mir ist bewusst, dass diese Bewohner oft stunden- oder tagelang keine Reaktionen zeigen.

Wenn ich die Teilnehmer sehe, die schwach und vom Leben gezeichnet nur darauf warten zu gehen und ins Leere starren, so zweifle ich ernsthaft daran, dass meine Arbeit irgendwelche Früchte tragen wird.

Und doch wurde ich oft eines Besseren belehrt. Denn sobald Amazing Grace, How Great Thou Art, One Day at a Time und andere besonders beliebte Kirchenlieder ertönen, heben sich Köpfe, weiten sich Augen und laufen Tränen über manche Wangen.

Gegen das Vergessen

Einmal griff ein gebrechlicher Herr nach meiner Hand, er saß gelähmt in einem Schalenstuhl. An diesem Tag musste ich ein paar Tränen vergießen. Ein anderer, der wortkarg und feindselig war, schmetterte immer wieder heiter das Lied in seiner großartigen Baritonstimme, bis er von einigen Bewohnern zum Schweigen gebracht wurde, die sich von seinem „Lärm“ gestört fühlten und schenkte mir dann ein seliges Zwinkern und ein Daumen hoch!

Studien über Demenz zeigen, dass Musik Menschen in allen Stadien hilft, sich mit kostbaren Erinnerungen zu verbinden und dass Musik in der Tat eine gute Medizin ist. An Melodien kann man sich noch lange erinnern, nachdem man Namen, Gesichter und Worte vergessen hat.

Wir vergessen manchmal, welche Kraft die Musik hat, dieses Gehirnareal zu aktivieren – Antworten hervorrufen, Wiederverbindung mit geliebten Menschen und Verbesserung des Fokus. Sie steigert die Zufriedenheit und verringert die Erschöpfung. Gleichzeitig lichtet sie den Nebel, den Schleier, der uns vielleicht von dem trennt, was wir vergessen möchten und an was wir uns erinnern möchten.

Das Clay Centre for Young Healthy Minds schreibt, dass Musik die am besten erforschte Kunsttherapie ist, und dass sie hilft, Angst, Depressionen, Trauma, Psychose und Stress abzubauen. Musik hilft heilen.

Sing für Ihn

Bischof Brewer predigte am Sonntag, den 04. Oktober 2015 über einige unterschiedliche Verwendungszwecke von Musik in unseren Leben. Er sagt, dass Musik uns das Evangelium lehrt; sie verbindet uns mit Gott auf einzigartige Weise; sie erlaubt uns unsere Liebe zu Gott mit unserem ganzen Sein auszudrücken; und wenn sie für den Gottesdienst genutzt wird, erfüllt sie Gottes Gebot. Des Weiteren führt er aus, dass Musik, die Gott ehrt, unsere Herzen zum Singen bringt. Und wenn unsere Herzen singen, so geschieht Anbetung. Wir sind innerlich verwandelt.

Ich habe festgestellt, dass dies wahr ist. Ich gehöre einer Gebetsgruppe an, wo Lobpreis und Anbetung jeden Freitag den Abend einrahmen, wenn wir zusammenkommen. 23 Jahre lang

haben wir nun Musik miteinander geteilt, die uns in eine tiefere Gemeinschaft mit Gott gezogen hat.

Ein großer Teil meines eigenen geistigen Wachstums wurde durch Lobpreis und Anbetung ermöglicht. Wenn ich zum Herrn singe, offenbart der Heilige Geist mir Wahrheiten über mich und die Notwendigkeit meiner inneren Veränderung. Es wird mir bewusster, dass ich Gottes Gnade brauche und ich vergieße Tränen der Trauer über meine Sünden und Freude über seinen Sieg über Sünde und Tod. Wenn ich völlig erledigt bin, spendet mir Musik Trost; wenn ich gegen Kummer ankämpfe, gibt sie mir die Kraft und den Glauben weiter zu machen; wenn ich froh bin, inspiriert mich Musik zum Tanzen und meine Hoffnung mit anderen zu teilen; wenn der Teufel mich in Versuchung führt, halten ihn Lobpreis und Anbetung auf Abstand.

Die Basis der Harmonie

Wenn du dich eingehender damit befassen möchtest, lies den Artikel von John Michael Talbot in Music of God. Er sagt: „Gott ist perfekte spirituelle Musik. Viele der großen Weltreligionen sagen, dass Gott das Universum durch Musik geschaffen hat. Aber die Musik, von der sie sprechen, ist nicht von dieser Welt. Sie ist zutiefst spirituell und mystisch. Die Mystiker sagen, dass man im übernatürlichen Zustand Klang sehen und Farben hören kann. Das war unser ursprünglicher Zustand, und wird es in der Ewigkeit wieder sein. Diese wohlklingende Musik ist Teil von Gottes Wesen. Gott ist die perfekte Harmonie von transzendentaler Selbst-Genügsamkeit und selbstverströmender Güte sowie selbstloser Liebe. Diese beeindruckende Balance und friedliche Harmonie manifestiert sich in vollkommener Weise in der Dreifaltigkeit von Vater, Sohn und Heiligem Geist. Es ist vollkommene Logik, aber jenseits der verständlichen Logik.“ Ein anderer Musikschriftsteller deutet darauf hin, dass Harmonie von Gott geweiht ist – die Grundlage der Harmonie ist ein Dreiklang, ein Dreigespann von Noten, die in vollkommener Eintracht miteinander sind.

Wir mögen 2020 aufgrund von Covid 19 nicht viel Musik gehabt haben – viele von uns haben auch den Rhythmus ihres Lebens verloren, geplagt von Unsicherheiten, das Leben zerrissen durch die Misstöne von Verlust und Sorge. Aber wir dürfen alle zuversichtlich sein, dass wir im Jahr 2021 zurückgewinnen wollen, was wir verloren haben, und dass wir die Hoffnung, das Vertrauen und den Glauben wieder entdecken, dass Gott uns dazu bestimmt hat – Schaffung von Harmonie, Frieden und Freude.

Wir mögen von der Corona Virus Pandemie abgelenkt worden sein, aber lasst uns erneut erinnert sein an die Offenbarung (Offb 5,8-9): „Als es das Buch empfangen hatte, fielen die vier Lebewesen und die vierundzwanzig Ältesten vor dem Lamm nieder; alle trugen Harfen und goldene Schalen voll von Räucherwerk; das sind die Gebete der Heiligen. Und sie sangen ein neues Lied.“

Lasst uns wieder unsere alten Lieder singen, oder neue schreiben, während wir weiter Musik für den Herrn machen, so dass wir einstimmen können in die himmlischen Chöre!

Wenn wir unser disharmonisches falsches Selbst, getrieben von Lärm und Angst, loslassen und stattdessen Gott suchen, so werden wir ihn wieder zu uns sprechen hören in einer friedlichen Melodie des Vertrauens, froher Botschaften und Dankbarkeit.

Share:

Dina Mananquil Delfino

Dina Mananquil Delfino is a counsellor, community worker, pre-marriage facilitator and Pastoral Associate of St Michael’s Parish, Berwick. She lives in Pakenham, Victoria with her family.

Latest Articles