Home/Begegnung/Article

Jul 28, 2021 82 0 Katie Bass,
Begegnung

Finde den ewigen Schatz

Ist dein Sparbuch eine gute Anlage für die Ewigkeit? Wenn nicht, dann ist es an der Zeit in etwas Nachhaltigeres zu investieren!

Moment der Begegnung

Ich kam aufs College und fühlte mich durch familiäre Probleme sehr gebrochen. Das führte dazu, dass ich an den falschen Stellen nach Sinn suchte. Obwohl ich katholisch erzogen wurde, ließ ich den Herrn jämmerlich im Stich und fiel von meinem Glauben ab. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich aufgehört, zur Sonntagsmesse zu gehen, und mein Leben drehte sich um Partys und Dinge, die mich von Gott wegführten.

Eines Sonntags wachte ich mit dem tiefen Wunsch auf, zur Heiligen Messe zu gehen. Während des Augenblicks der Wandlung, als der Priester die Hostie erhob, betete ich wirklich von Herzen: „Herr, ich bin nicht würdig, dass du eintrittst unter mein Dach. Aber sprich nur ein Wort, so wird meine Seele gesund.“ Ich wusste, dass es Barmherzigkeit für mich geben könnte, aber ich wusste nicht, ob er sie mir geben würde.  Während der Kommunion hatte ich eine überwältigende Erfahrung der reinigenden und vergebenden Liebe Christi in dem Moment, als ich Jesus im Allerheiligsten Sakrament empfing. Ich fühlte mich, als würde ich von oben gewaschen, dann fühlte ich mich so warm und sauber. Eine intensive Freude erfüllte mich, die mich nie mehr verlassen hat. Der Herr hat mich umarmt, trotz all meiner Gebrochenheit. Ich tanzte fast zurück zu meinem Platz mit einer neuen Freude in meinem Herzen. So begann mein neues Leben.

Trotz dieser unglaublichen Erfahrung mit Christus war ich immer noch sehr stark von der Welt beeinflusst. Ich verschwendete nicht mehr mein ganzes Leben damit, auf Partys zu gehen, sondern das Streben nach Reichtum, Prestige und Ruhm wurde mein Fokus. Ich brauchte meine guten Leistungen in der Schule, um mein Selbstwertgefühl zu stärken, auch wenn ich mit Christus unterwegs war. Nachdem ich ein Doppelstudium in Krankenpflege erfolgreich abgeschlossen hatte, erhielt ich ein gutes Angebot von einem der besten Kinderkrankenhäuser in den USA. Das Ziel war erreicht, aber mein Herz begann sich nach etwas Besserem zu sehnen – Missionarin zu werden.

Von diesem Moment der Begegnung an hatte ich den sehnlichen Wunsch, das Feuer der Liebe Gottes, das ich in der katholischen Kirche fand, weiterzugeben. Ich begann, um Führung zu beten und traf bald drauf ein Mitglied der Jesus Youth, einer internationalen Missionsbewegung im Dienst der Kirche. Ich war zutiefst bewegt von dem Gedanken, dass der Herr alle Erfahrungen meines bisherigen Lebens genommen und mich in ein tieferes und volleres Verständnis von Christus geführt hatte.

Tägliche Inspiration

Ich entschied mich, mit Jesus Youth (JY) nach Bangkok in Thailand zu gehen, anstatt diesen Traumjob anzunehmen. Das Training, das mich drauf vorbereitete, war erstaunlich. Mein ganzes Leben wurde drastisch verändert und es half mir enorm, als ich auf Mission war und bis zum heutigen Tag. Zum Beispiel wurde bei mir nach der Geburt meines erstgeborenen Sohnes Borreliose diagnostiziert, aber ich konnte die nötige Behandlung erhalten, die viele Medikamente beinhaltete, darunter vier Antibiotika. Ich erinnerte mich an das, was ich in der Schulung gelernt hatte: Wir fragen Gott nicht: „Warum ich?“, wenn wir Segnungen erhalten, aber wenn wir leiden, fragen wir oft: „Warum ich?“

Wenn ich also gelitten habe, habe ich, anstatt Gott zu fragen „Warum ich?“, meinen Zustand akzeptiert und ihm für die Segnungen gedankt, die er mir gegeben hat – mein Baby, meine Familie, die ausgezeichnete medizinische Behandlung. Gott gab mir die Gnade, seinen Willen anzunehmen und zu sagen: „Dein Wille geschehe.“ Es gibt viele Beispiele, die ich nennen könnte, wie mich meine Ausbildung und meine Missionserfahrung täglich ermutigen.

Bis zu meiner Missionserfahrung war ich sehr individualistisch. Ich dachte nur an meine eigenen Ziele und Bedürfnisse. Auch wenn ich gute, enge Freunde hatte, hatten sie nie Zugang zu meinem Herzen. Ich hatte Mauern um mich herum aufgebaut. Während ich im Trainingsprogramm war, brachen diese Mauern ein. Während der Messe am Fest der Taufe Jesu erhielt ich eine besondere Gnade, um Christus wirklich kennenzulernen und zu verstehen wie die Taufe mich verändert.

Ein Vorgeschmack auf den Himmel

Durch die Taufe werden wir zu Erben seines Reiches. Es war ein lebensverändernder Moment für mich. Ich schaute oft auf meine Familie und Freunde im Sinne von „Wie könnt ihr mir nützlich sein?“ An diesem Tag erkannte ich, dass ich als geliebte Tochter Gottes stattdessen denken sollte: „Wie kann ich euch dienen? Wie kann ich Gottes Liebe weitergeben?“ Ich begann, eine totale Veränderung in mir zu spüren. Als ich Mitglied der Jesus Youth wurde, erlebte ich ein Gemeinschaftsleben, das sich komplett um Christus drehte.

Als Teil der REX-Band hatte ich die wunderbare Gelegenheit, zur Ehre Gottes zu singen, vor allem sechsmal beim Weltjugendtag. Wenn wir auf der Bühne standen und auftraten, war es hypnotisierend, auf Millionen von jungen Menschen zu schauen, die Fahnen aus einer Vielzahl verschiedener Länder schwenkten. Es war eine überwältigende Erfahrung, wie ein Vorgeschmack auf den Himmel, die ganze Welt versammelt zu sehen, um Gott zu loben. Diese Freude, auf der Mission aufzutreten und zusammen zu sein, war lebensverändernd!

Das Jahr, in dem ich mit der Jesus Youth in Vollzeit auf Mission war, bedeutete für mich eine einschneidende Veränderung. Ich spürte, dass Gott mich auf einzigartige Weise erwählt hatte, und ich gewann eine tiefere, intimere Beziehung zu Christus.

Share:

Katie Bass

Katie Bass dient als Mitglied des Nationalen Rates von Jesus Youth USA und im nationalen Missionsteam. Sie lebt mit ihrem Mann Joe und ihrem 10 Monate alten Sohn Sam in Luciana, USA. Dieser Artikel basiert auf ihrem Zeugnis für die Shalom World Sendung, "God's Crazy People". Um die Folge zu sehen, besuchen Sie: shalomworld.org/show/gods-crazy-people

Latest Articles