Home/Engagieren/Article

Okt 21, 2021 100 0 Shalom Tidings
Engagieren

Brennende Herzen : Der Mut der Mutter: Der tapfere Kampf von Mary Zhu-Wu

Mary Zhu Wu war eine sanfte und gutherzige Frau, die für ihren beispielhaften Glauben geschätzt wurde. Sie war Mutter von vier Kindern und lebte Mitte des 19. Jahrhunderts mit ihrem Mann Zhu Dianxuan, einem Dorfvorsteher im Dorf Zhujiahe in der Provinz Hebei in China.

Als der Boxeraufstand ausbrach und Christen und ausländische Missionare massakriert wurden, nahm das kleine Dorf etwa 3000 katholische Flüchtlinge aus den Nachbardörfern auf.  Der Pfarrer, Pater Léon Ignace Mangin, und sein Jesuitenkollege, Pater Paul Denn, hielten in dieser schwierigen Zeit täglich die Messe und nahmen den ganzen Tag über die Beichte ab.  Am 17. Juli griffen etwa 4.500 Mitglieder der Boxer und der kaiserlichen Armee das Dorf an.  Zhu Dianxuan versammelte etwa 1000 Männer zur Verteidigung des Dorfes und führte sie in die Schlacht.  Sie kämpften zwei Tage lang tapfer, doch Zhu starb, als die Kanone, die sie erbeutet hatten, nach hinten losging.  Alle, die dazu in der Lage waren, flohen aus dem Dorf in Angst.

Am dritten Tag drangen die Soldaten in das Dorf ein und töteten Hunderte von Frauen und Kindern.  Etwa 1000 Katholiken hatten sich bereits in die Kirche geflüchtet, wo die Priester ihnen die Generalabsolution erteilten und sich auf eine letzte Messe vorbereiteten.  Obwohl sie um ihren Mann trauerte, blieb Maria Zhu Wu ruhig und ermahnte die Versammelten, Gott zu vertrauen und zur Heiligen Jungfrau Maria zu beten. Als die Soldaten schließlich die Kirchentür aufbrachen und wahllos zu feuern begannen, erhob sich Mary Zhu-Wu mit erstaunlichem Mut: Sie stellte sich mit ausgestreckten Armen vor Pater Mangin, um ihn mit ihrem Körper zu schützen. Kurz darauf wurde sie von einer Kugel getroffen und fiel vor dem Altar zu Boden. Die Boxer umstellten daraufhin die Kirche und setzten sie in Brand, um die Überlebenden zu töten, wobei Pater Mangin und Pater Denn verbrannten, als das Kirchendach schließlich einstürzte.

Bis zu ihrem letzten Atemzug hat Mary Zhu Wu den Glauben ihrer Mitgläubigen gestärkt und ihnen Mut zugesprochen.  Ihre Worte spornten sie an, die Furcht zu überwinden und das Martyrium auf sich zu nehmen.  Aufgrund ihrer starken Führung sind nur zwei der Christen von Zhujiahe vom Glauben abgefallen.  Im Jahr 1955 erklärte Papst Pius XII. sie zusammen mit den beiden Jesuiten und mehreren anderen Märtyrern für selig; sie alle wurden im Jahr 2000 von Papst Johannes Paul II. heiliggesprochen.

Share:

Shalom Tidings

Shalom Tidings

Latest Articles